24.11.2017

APFEL-DINKEL-FLAMMKUCHEN


Wer seinen Flammkuchen nicht immer herzhaft essen will, kann auch mal die süße Variante mit Apfel probieren. Einfach noch mit Zimt und Zucker garnieren und schon habe ihr die süße Alternative. Ideal auch als Nachtisch zu klassischem Flammkuchen.

Bei diesem Rezept wurde das Weizenmehl durch Dinkelmehl ersetzt.



ZUTATEN (für 1 Blech/ 2 Personen)


. 200 g Dinkelmehl (Typ 1040)
. 125 ml lauwarmes Wasser
. 2 Eßl Sonnenblumenöl
. ¼ Tl Salz
. 200 g Crème Fraîche
. 250 g Apfel (Elster)
. Brauner Zucker, Zimt

ANLEITUNG

 

. Mehl, Wasser, Öl und Salz in eine Schüssel geben und alles mit einem Knetmixer oder per Hand gut kneten bis der Teig nicht mehr an der Schüssel klebt. Anschließend ca. 30 Minuten ruhen lassen.


. Den Teig flächendeckend auf dem Backblech ausrollen oder alternativ kleinere Ovale formen.


. Den ausgerollten Teig mit Crème Fraîche bestreichen.
. Anschließend mit dünn geschnittenen Apfelscheiben belegen und mit Zimt und Zucker bestreuen.


. Den Flammkuchen nun für ca. 10 Min im vorgeheizten Backofen bei 250 °C Ober-/ Unterhitze backen.



Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Adrian (Freitag, 24 November 2017 21:17)

    Hey, sieht super lecker aus, werde ich morgen mal nachbacken!
    Bist du die Nachbarin von Georg?

    LG!

  • #2

    Martina (Sonntag, 03 Dezember 2017 10:33)

    Hi Adrian, lieben Dank für deinen Kommentar. Hast du den Flammkuchen nachgebacken? Ich hoffe er ist dir gelungen und hat gut geschmeckt. Von welchem Georg sprichst du denn? Ich hatte mal einen Mitbewohner namens Georg.
    Liebe Grüße und ich hoffe du findest hier noch weitere Inspirationen.
    Martina