17.01.2018

KÜRBISSUPPE-MIT-KARAMELLISIERTEN-KÜRBISKERNEN


Bei dem zweiten Rezept handelt es sich um eine Kürbissuppe.

Diese haben wir diesen Herbst immer wieder gekocht, immer wieder mit anderen Kürbissorten, da sie alle eine andere Geschmacksnote haben.

Gut eignen sich Hokkaidos, diese kann man im Gegensatz zu allen anderen Sorten sogar mit Schale verarbeiten oder auch Butternutkürbisse.

Am besten testet ihr einfach welcher Kürbis euch am besten schmeckt.



ZUTATEN für 3 Portionen

 

. 1 Zwiebel

. 1 Hokkaido
. 300-350 ml Brühe

. 100 ml Sahne
. etwas Butter

. Salz, Pfeffer, Muskat, Curry

. Kürbiskerne
. Zucker

ANLEITUNG

 

. Hokkaido in Stücke schneiden, Zwiebeln in kleine Würfel.
. Die Zwiebel in Butter glasig dünsten, anschließend den Kürbis dazu geben und kurz anbraten.
. Die Brühe dazugeben und ca. 15 Minuten köcheln lassen bis der Kürbis weich ist. Mit einem

  Pürierstab vorsichtig pürieren, sodass die Suppe keine Stückchen mehr hat.
. Die Sahne sowie die Gewürze dazugeben und abschmecken.
. In einer Pfanne Kürbiskerne leicht bräunen. Anschließend etwas Zucker dazugeben um die Kerne zu

  karamellisieren. Dabei unbedingt die Kerne immer wieder bewegen, dass nichts anbrennt.

 

TIPP! Am besten die Kerne nachdem sie karamellisiert sind direkt aus der Pfanne nehmen, da die Resthitze die Körner schnell doch noch anbrennen lassen kann.


. Nun die Kerne auf die Suppe und das ganze servieren.

 




Kommentar schreiben

Kommentare: 0